Stromanbieter, Gasanbieter und DSL-Anbieter wechseln und sparen
Stromanbieter wechseln Gasanbieter wechseln DSL-Anbieter wechseln

Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Allgemeine Diskussionen zum Thema DSL, Kabel, Internetzugang

Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Beitragvon Rotbart81 » 06.01.2016, 16:58

Hi Leute.

Vor einer Wochen war auf der CCC in Hamburg. Das ist ein großer Congress der sich rund um die Themen Programmieren, Technik und Internet dreht. Es war sehr spannend, vor allem die verschiedenen Vorträge und Workshops rund um das Thema Datensicherheit.

Nun wurde dort auch angerissen, dass deutsche Geheimdienste Privatpersonen möglicherweise überwachsen, wenn man z.B. bestimmte Webseiten besucht. Damit sind aber nicht mal irgendwelche kriminellen oder sexuellen Webseiten gemeint, sondern z.B. auch politisch orientierte Seiten. Als Beispiel wurde hier Netzpolitik (die URL werde ich an dieser Stelle bewusst nicht posten, wen es interessiert, der kann ja auch googeln) genannt. Diese Seite beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema Datenschutz. Die Autoren der Webseite haben während der NSA Affäre die Datenschutz- und Überwachungspolitik harsch kritisiert und das nehmen die deutschen Geheimdienste nun wohl als Grund, um Menschen, die diese Seite regelmäßig besuchen unter Beobachtung zu stellen. Eigentlich an sich schon sehr paradox.

Worum es mir aber eigentlich geht: Woher wissen die Geheimdienste überhaupt ob jemand die Webseite XY besucht? Vor allem bei einer harmlosen Seite wie Netzpolitik. Ich denke mir, dass Behörden bei den Providern solche Daten anfragen können - doch aber nur wenn eine trifftige Begründung dahintersteckt, also beispielsweise Verdacht auf illegale Downlods oder sowas in der Richtung...

Oder können DSL und WLAN Leitungen so einfach von außen angezapft werden, ohne dass der Inhaber etwas davon merkt? Sind alle meine Daten so einfach lesbar? Eine unheimliche Vorstellung...
Ein Mann ohne Bart ist wie eine Schildkröte ohne Panzer - nackt!
Benutzeravatar
Rotbart81
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.01.2016, 16:43

Re: Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Beitragvon GeorgeC » 07.01.2016, 01:04

Also so ganz so einfach wie du denkst, ist das natürlich nicht. Nach außen getragen werden ja lediglich die IP-Adresse sowie Daten und Information über Browser, Betriebssystem usw. Im Grunde bist du also erstmal komplett anonym, außer dass man halt anhand deiner IP-Adresse deinen Standort in etwa grob festmachen kann, also so Radius 20-25 km denke ich, ist das.

Es ist nun ein Ding der Unmöglichkeit, dass da irgendwelche Geheimdienste sitzen und jeden Aufruf einer Website protokollieren und dazu auch noch Name und Anschrift haben :-) Das ist Unfug. Was jedoch vorstellbar wäre: Bei auffälligem Verhalten könnten sich die Dienste dann doch schon für deine Personalien interessieren. Ob dein Internetprovider / ISP die Daten aber so einfach rausgibt, das ist eine andere Frage, ich denke nämlich eher nicht.

Also, wir leben schon in einer Art Überwachungsstaat, aber bitte keine Paranoia ;-) So schlimm ist es dann doch nicht.

Wenn du dein WLAN ordnungsgemäß verschlüsselt und gesichert hast, ist es da auch nicht so einfach drauf zuzugreifen, keine Angst. Ein offenes WLAN geht aber ja gar nicht, also achte auf entsprechend sichere Verschlüsselung.

Gruß
Georg
GeorgeC
 
Beiträge: 170
Registriert: 12.04.2012, 09:41

Re: Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Beitragvon Nachtschwärmer » 07.01.2016, 17:07

Hallo. Ein Bekannter hat mir dazu auch einen guten Tipp gegeben: Man soll nämlich immer den Namen und das Passwort seines Routers, bzw. WLANs ändern wenn man es neu bekommen hat. Der Grund dafür ist ganz einfach der, dass beispielsweise bei O2 die WLANs nummeriert werden. Wenn man also z.B. das WLAN O2-45 hat, können Hacker mit bestimmten Programmen anhand der Nummerierung theoretisch das WLAN Passwort auszählen lassen, da die Vergabe von Passwort und Namen einem bestimmten Algorithmus folgt, den man mit bestimmten Programmen nachbauen kann. Und schon ist die Datensicherheit gefährdet. Aber sowas muss man ja auch erstmal wissen...
Nachtschwärmer
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2016, 16:41

Re: Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Beitragvon Bot367 » 08.01.2016, 19:02

Wenn du dein WLAN ordnungsgemäß verschlüsselt und gesichert hast, ist es da auch nicht so einfach drauf zuzugreifen, keine Angst. Ein offenes WLAN geht aber ja gar nicht, also achte auf entsprechend sichere Verschlüsselung.


Also wer sein WLAN nicht zumindest mit einem Passwort sichert, der ist wirklich selbst Schuld. Heutzutage wird man darüber doch schon im Laden aufgeklärt und standardmäßig hat jedes WLAN schon ein Passwort, wenn man den Router von seinem freigeschaltet bekommt. Wer also keines hat, hat entweder einen schlechten Anbieter oder er hat das Passwort selbst rausgenommen. Das ist dann aber wirklich mehr als leichtsinnig...
Benutzeravatar
Bot367
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.09.2015, 13:35

Re: Datensicherheit über WLAN, DSL und CO.

Beitragvon Frank R. » 15.01.2016, 16:25

Hey Leute,
Ich kann nur sagen "Sowas wie Datenschutz ist heutzutage reine Illusion". Narülich sitzen bei der NSA keine Leute rum und hören Telefongespräche mit und beobachten, was du gerade live im Netz machst...Das wird alles von Programmen und Algorithmen ganz automatisch aufgezeichnet und protokolliert. Datenschutz..dass ich nicht lache... :lol: Hat keiner von euch das Interview mit Edward Snowden gesehen?
Frank R.
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.01.2016, 15:02

Datensicherheit uber WLAN DSL und CO

Beitragvon PlemTymn » 03.02.2019, 05:30

Hallo

ich gehore auch zu eines der reichweitenopfer der teledoofen. meine frage ware wie sieht es mit messengern ICQ,MSN und dem Internet uber Satellit aus geht das technisch z.B. mit dem 2-wege system von dsl2u??

danke schonmal im voraus


mfg sebo
Benutzeravatar
PlemTymn
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2019, 08:50
Wohnort: Croatia


Zurück zu DSL Allgemein



 


  • Ähnliche Themen
    Antw.
    Aufr.
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron